Die Kammer

News

Gesetze

Berufsverzeichnis

Formulare

Aus- & Weiterbildung

Freiberuflergesellschaften

CME/ECM

Tagungen Ärztekammer

VeranstaltungenKleinanzeigenÖffentliche WettbewerbeVademekumImpfungenPublikationenFür Patienten

Versicherung

BescheinigungenÖff. VerwaltungenONAOSIFeder.S.P.Ev.BetrugsfälleLinks

Transparente Verw.

Transparente VerwaltungAllgemeine BestimmungenOrganisationBerater und MitarbeiterPersonalWettbewerbePerformanceKontrollierte KörperschaftenVerwaltungstätigkeiten und VerfahrenMaßnahmenKontrollen in Betrieben/UnternehmenAusschreibungen und VerträgeSubventionen, Beiträge, Zuschüsse, wirtschaftliche VergünstigungenBilanzenImmobilien und VermögensverwaltungKontrollen und Erhebungen über die VerwaltungDienste und Leistungen der VerwaltungZahlungen der VerwaltungÖffentliche BautenPlanung und RaumordnungUmweltinformationenAußerordentliche Maßnahmen und NotfälleWeitere Inhalte - KorruptionWeitere Inhalte - BürgerzugangWeitere Inhalte - Zugänglichkeit und Verzeichnis der Daten, Metadaten und DatenbankenWeitere Inhalte - Zusätzliche InformationenArchiv

GESCHÜTZTER BEREICH

Login
Registrierung Passwort vergessen?

Dezember 2017

MonDieMitDonFreSamSon
 
     1Praktischer ARBEITSKURSConfronto nazionale sui registri AIFANew Trends in Operative HysteroscopyVII Corso di Agopuntura Auricolare 2La salute disuguale e le risposte dei servizi sanitariIV. Südtiroler Impftagung 3Keine Veranstaltung
42. Tag der Transparenz 5Keine Veranstaltung 65th International South Tyrolean Diagnostic Forum 7Menopausekongress 2017 - Wiener Kongress-Wissenschaftstagen 8International Vienna Orthodontic Symposium – IVOS 2017 9Keine Veranstaltung 10Keine Veranstaltung
11Master in II livello in Medicina Estetica 12Novità nei tumori polmonari 2017 13Keine Veranstaltung 14Medicina d'Emergenza e dei Disastri - Formazione e aggiornamento - corsi Cemec 15Verzögerung bei der Diagnose und in der klinischen IndikationPILLOLE di INFORMAZIONE imparare ad informarsi nell’era di internet e dei social mediaMalattia di Niemann-Pick C: dalla clinica al laboratorio. Up-date su una patologia degenerativa potenzialmente trattabileMedizinische Versorgung in den Lebensjahren 0-18Congresso Nazionale della Medicina di Emergenza-Urgenza 16Novità nelle BPCO e nelle Pneumopatie Interstiziali 17Keine Veranstaltung
18Keine Veranstaltung 19Keine Veranstaltung 20Keine Veranstaltung 21Formazione e Aggiornamento in Medicina dell’Emergenza e dei Disastri 22Master Università di Pavia 23Keine Veranstaltung 24Keine Veranstaltung
25Keine Veranstaltung 26Keine Veranstaltung 27Keine Veranstaltung 28Keine Veranstaltung 29Keine Veranstaltung 30Keine Veranstaltung 31Focus FAD - Formazione a distanzaFNOMCeO - FAD Kurse
       
Fortbildungen im Veranstaltungskalender abrufen.

Bescheinigungen & Bestätigungen ausgestellt von der Ärzte- und Zahnärztekammer

Stempelgebühr für Einschreibebestätigungen und andere Anträge

 

Aufgrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen, die mit 1. Januar 2012 in Kraft getreten sind, sind die von öffentlichen Verwaltungen (wie die Ärzte- und Zahnärztekammern) ausgestellten Bescheinigungen über den persönlichen Stand, persönliche Eigenschaften und Tatsachen, ausschließlich zwischen Privaten zu verwenden und dürfen nicht mehr von öffentlichen Behörden angefordert werden.

Öffentliche Behörden sind verpflichtet, bei den bescheinigenden Verwaltungen jene Daten, die aus den Ersatzerklärungen, Eigenerklärungen und Notorietätsakten hervorgehen sowie alle anderen notwendigen Daten und Dokumente, zu beantragen und angemessene Kontrollen durchzuführen.

Auf Anfrage des Bürgers werden diese Bescheinigungen weiterhin von der öffentlichen Verwaltung zu privaten Zwecken ausgestellt und mit einer Stempelmarke zu € 16,00.- sowie einer entsprechenden Sekretariatsgebühr pro Bescheinigung versehen. Davon ausgenommen sind jene Fälle, für die gemäß D.P.R. Nr. 642/1972 eine Befreiung vorgesehen ist.

Es wird unterstrichen, dass Einschreibebescheinigungen, die einer privaten Institution (Versicherungen, usw.) vorgelegt werden, mit einer Stempelmarke versehen sein müssen und nicht gegenüber öffentlichen Verwaltungen sowie den Betreibern von öffentlichen Dienstleistungen verwendet werden dürfen!

Für eine eventuelle Befreiung von der Stempelgebühr, muss der Antragsteller beim Antragsgesuch den genauen Zweck für die Bescheinigung angeben. Ist die Begründung zulässig, wird diese in der Bescheinigung vermerkt.
Die Einschreibeescheinigungen, die im Ausland einer Behörde vorgelegt werden, müssen ebenfalls mit einer Stempelmarke versehen sein.

Wir weisen darauf hin, dass die Stempelmarke zu €uro 16,00.- vom Antragssteller mitzubringen ist.

 

Liste jener Fälle, für die das Gesetz eine Befreiung von der Stempelgebühr vorsieht Tabelle B (im Originaltext) - gemäß D.P.R. Nr. 642/1972.

 

Bescheinigungen können ausschließlich für folgende Verwendungen beantragt werden:
- für Private im Inland;
- für das Ausland;
- für die italienische Quästur zur Ausstellung bzw. Erneuerung der Aufenthaltsgenehmigung;

 

Beispeile für Bestätigungen & Bescheinigungen, die mit einer Stempelmarke in Höhe von €uro 16,00.- versehen werden müssen:

  • Einschreibebescheinigung;
  • Bestätigungen für Versicherungen, Telefonanbieter, usw.;

 

Beispeile für Bestätigungen & Bescheinigungen, die eine Befreiung der Stempelgebühr vorsehen:

  • Bestätigungen die von Sportvereinen beantragt werden;
  • Bestätigungen für Renten- bzw. Pensionsinstitute sowie Sozialversicherungen;
  • Bescheinigungen im Bereich der Invalidität;

 


Mitteilung Nr. 2 - 2012 FNOMCeO (im Originaltext)

 

Weisung Nr. 14/2011 des Ministeriums für Öffentliche Verwaltung und Vereinfachung „Dringende Maßnahmen für die Anwendung der neuen Bestimmungen bezüglich Zertifizierungen und Ersatzerklärungen gemäß Artikel 15 des Gesetzes Nr. 183 vom 12. November 2011".


Die Vorschriften genannter Weisung bezwecken eine komplette „Dezertifizierung" in den Beziehungen zwischen öffentlichen Verwaltungen und Privatpersonen, insbesondere die direkte Erhebung von Daten bei den zertifizierenden Verwaltungen durch die abwickelnden Verwaltungen und die alternative Ausstellung von Ersatzerklärungen für Zertifizierungen bzw. Notarietätsakte seitens der betroffenen Person.

 

Ab 1. Jänner 2012 gelten die Zertifikate also nur für Beziehungen zwischen Privatpersonen; die Verwaltungen dürfen von den Bürgern und Bürgerinnen keine Zertifikate oder Informationen fordern, die bereits in anderen öffentlichen Einrichtungen aufliegen.

 

 


OK

Diese Webseite verwendet Cookies um den Service für die eigenen Nutzer zu verbessern. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte hier auf die erweiterten Informationen. Bleiben Sie hingegen auf dieser Seite, so stimmen Sie automatisch der Verwendung der Cookies zu. Informationsschrift